Wir laden Sie und Euch alle herzlich ein: zur 3. Infoveranstaltung der BI Wittstock Contra Industriehuhn am 19. Juli 2015 ab 16.30 Uhr im Kino Astoria – Marienstraße 19, 16909 Wittstock/ Dosse weiterlesen →

In Zusammenarbeit mit dem NABU Kreisverband Neuruppin haben wir die renommierte Naturstiftung David für unser Engagement gegen Massentierhaltung in unserer Region vor allem im Hinblick auf den Seenschutz gewinnen können. weiterlesen →

In Potsdam präsentierte am 27.06.2015 das Aktionsbündnis Agrarwende Berlin-Brandenburg vor über 150 Unterstützern die Strategie und die Grundzüge der Kampagne, mit der man binnen von 6 Monaten 80.000 Brandenburger Bürger ab 16 Jahren für die Unterstützung des Volksbegehrens gegen Massentierhaltung gewinnen will. weiterlesen →

Der Tauchclub Nehmitzsee e.V. aus Rheinsberg und die BI Wittstock Contra Industriehuhn laden am Samstag den 20. Juni 2015 von 10-14h zum Schnuppertauchen und Schnorcheln am Dranser See, Campingplatz Blanschen in Schweinrich ein. weiterlesen →

Liebe Aktive in den Bürgerinitiativen gegen Massentierhaltung in Brandenburg, wir laden alle Aktive ein zu einer Auftaktveranstaltung am Samstag den 27. Juni in Potsdam, um alle auf das Volksbegehren vorzubereiten. weiterlesen →

Liebe Aktive der BI, etwas Zeit ist seit unserem letzten Treffen vergangen. In der Zwischenzeit ist Interessantes geschehen und es gibt Gutes aus vielen Feldern unserer Tätigkeit zu berichten. Hierzu nun eine Einladung zu einem strategischen BI-Treffen! weiterlesen →

Liebe Aktive im Aktionsbündnis Agrarwende Berlin Brandenburg, hiermit möchten wir Euch herzlich einladen zur gemeinsamen Pressekonferenz am Freitag den 24.04.2015 im Haus der Natur Potsdam: Wir gehen ins Volksbegehren! weiterlesen →

Potsdam. Die Hähnchenmastanlage Groß Haßlow bei Wittstock darf weiterhin nicht weitergebaut werden. Das Verwaltungsgericht Potsdam hat einen Eilantrag des Hähnchenmästers, mit dem dieser den Weiterbau erreichen wollte, mit Beschluss vom 5. März 2015 abgelehnt. Dies teilt der Naturschutzbund Brandenburg (NABU) mit. weiterlesen →

Der Antragsteller für die Hähnchenmastanlage bei Groß Haßlow hat in einem Schreiben an die Genehmigungsbehörde angekündigt, den unterbrochenen Bau ab dem 23. Februar 2015 fortsetzen zu wollen. Damit will sich der Hähnchenmäster über die Gerichtsentscheidungen des Verwaltungsgerichts Potsdam vom 4. Juli 2014 und des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg vom 5. September 2014 hinwegsetzen. weiterlesen →

Alle Infos und Hintergründe auf einen Blick:

Hier klicken